"Einen Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Themen leisten"

5 Fragen an Andreas Horbelt, Creative Director bei facts+fiction, Köln



treibhaus: "Was macht eure Agentur besonders?"

Andreas: "Was uns ganz wichtig ist: Wir wollen Projekte realisieren, die gesellschaftlich Sinn machen. Wir arbeiten sehr viel zu Themen wie Migration und Nachhaltigkeit, unser Ziel ist es, wo immer möglich einen Beitrag zu gesellschaftlich und sozial relevanten Themen zu leisten. Das gilt für unsere Ausstellungen genauso wie für die Veranstaltungen, die wir mit unserem Berliner Büro realisieren: Hier bereiten wir die Bühne für Kongresse und Veranstaltungen, die die politische Agenda mitbestimmen."

treibhaus: "Welche Disziplinen arbeiten bei euch?"

Andreas:

Wir sind sehr unterschiedlich und erleben das als großen Gewinn.

"Hier arbeiten Historiker*innen, Theaterwissenschaftler*innen, Sportwissenschaftler*innen und Linguist*innen arbeiten genauso wie Programmierer*innen, Designer*innen und Architekt*innen. Und immer mehr unserer Kolleg*innen kommen aus anderen Ländern und bringen ganz neue Ideen und Backgrounds mit. Das macht sehr viel Spaß!"

treibhaus: "Auf welches Projekt bist du besonders stolz?"

Andreas: "Da wir zu einem in der politischen Kommunikation als auch im Bereich Museen und Ausstellungen arbeiten, müssen wir die Frage „leider“ mit zwei Projekten beantworten: wir sind sehr stolz, dass unser Berliner Team die Umsetzung der offiziellen Corona-Gedenkfeier unterstützen durfte. Und in Köln realisieren wir aktuell vier Länderpavillons für die kommende Expo in Dubai, für Deutschland, Belgien, Monaco und Jordanien, das macht auch ein bisschen stolz, ja.


treibhaus: "Welche Aufgaben übernimmt dein*e treibhaus Mitarbeiter*in und welche Erwartungen hast du an sie oder ihn?"

Andreas:

Unsere treibhaus Mitarbeiter*innen werden von Tag 1 in die Kreation mit eingebunden.

"Vom Pitch bis zum laufenden Projekt, von Recherche komplexer Themen bis zur Entwicklung eines Narrativs. Dabei erwarten wir vor allem Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Themen, ausgefallene Ideen - und Spaß bei der Arbeit. Ein klein wenig Gewissenhaftigkeit und eine ordentliche Arbeitsweise sind auch nie verkehrt.


treibhaus: "Warum sollte man das treibhaus bei euch machen?"

Andreas: "Klingt cheesy, ist aber wahr: unser Team! Ob Senior Projektleitung oder Art Direktion, bei uns triffst Du an jeder Ecke tolle Menschen, die aufgrund ihrer unterschiedlichsten Disziplinen nicht nur eine Menge zu erzählen haben, sondern Dich auch von Anfang an eng und gleichberechtigt in die Projekte einbinden. Und dann ist da die inhaltliche Tiefe unserer Projekte. An der komm man nicht vorbei, und das finden wir gut! Denn nur so können wir Räume entwerfen, die den Besucher*innen nachhaltig im Gedächtnis bleiben – und aus denen sie vielleicht sogar etwas mitnehmen.