top of page

"Die Verwandlung in ein lebendiges Experimentierfeld"

5 Fragen an Nikolaus Saurma und Jens Amschlinger, Concept Developer bei Jazzunique



Was macht eure Agentur besonders?

Das Erlebnis steckt in unserer DNA - dabei lassen wir mit strategischer Kommunikation Marken zu ästhetischen Erlebnissen werden. Hierbei arbeiten wir mit viel Liebe zum Detail, um große, alltägliche, komplexe oder auch abstrakte Inhalte optimal zu inszenieren. Da wir fest davon überzeugt sind, dass die besten Ideen im Team entstehen, setzen wir auf kreativen Austausch und eine interdisziplinäre Herangehensweise. Innovatives Design und eine hohe Ästhetik sind dabei stets Eckpfeiler unserer Arbeit.


Welche Disziplinen arbeiten bei euch?

Unsere Disziplin ist die Interdisziplinarität! Bei uns kommen Designer*innen, Architekt*innen, Konzepter*innen, Digital-Kreative und auch Dramaturg*innen zusammen, um Botschaften zu inszenieren, die bewegen. Unsere Projekte werden dabei individuell auf den Kunden maßgeschneidert und immer neu gedacht. Dafür definieren wir für jedes Projekt ein fein aufeinander abgestimmtes Team. Die interdisziplinäre Konstellation sorgt für authentische Ideen, detaillierte Konzeption, effiziente Durchführung und wirksame Platzierung von Marken.


Auf welches Projekt bist du besonders stolz?

Vor einigen Monaten haben wir beschlossen, unseren ehemaligen Empfangsbereich aufzulösen und in ein lebendiges Experimentierfeld zu verwandeln – unser neues Labor für Erlebniskommunikation, den imprfct space. Im Herzen unserer Agentur ist ein Ort entstanden, der nie fertig ist und sich ständig verändert. Er gibt uns die Möglichkeit, mit dem Zusammenspiel von realen und digitalen Erlebnissen zu experimentieren und dabei unseren Arbeitsplatz aktiv umzugestalten und in einen Prozess zu überführen, der keinen Endzustand erreichen muss. Durch dieses Projekt wird unsere Unternehmenskultur in unserem Büro direkt erlebbar und spiegelt unsere Philosophie perfekt wider.


Welche Aufgaben übernimmt dein*e treibhaus Mitarbeiter*in und welche Erwartungen hast du an sie oder ihn?

Seit Oktober ist Selina ein Jazzunique-Allstar und wir freuen uns sehr, dass sie ein Teil des Jazzunique- und treibhaus-Teams geworden ist! Bei uns haben Neuankömmlinge von Anfang an die Möglichkeit, sich mit all ihren Facetten einzubringen und eigenverantwortlich zu arbeiten. Individuelle Stärken beeinflussen hierbei die jeweiligen Einsatzbereiche. Dabei besteht ein permanenter Rückhalt des Teams, in dem sowohl gemeinsam gearbeitet wird als auch Aufgaben, nach gemeinsamer Absprache auf Augenhöhe, untereinander verteilt werden. Unsere Young Talents werden auch nach ihrem Onboarding-Prozess stets gefördert und der Fortschritt wird regelmäßig gemeinsam evaluiert. Im Laufe der Zeit übernehmen treibhäusler*innen immer tragendere Aufgaben nah an Kund*innen, halten Pitch-Präsentationen und übernehmen ab einem gewissen Zeitpunkt ihre ersten Creative Leads. Parallel zum inhaltlichen Treibhaus-Teil möchten wir unsere Teilnehmer*innen dazu ausbilden, starke individuelle Tools und Skillsets zu entwickeln.



Warum sollte man das treibhaus bei euch machen?

Wir versuchen stets dem Zeitgeist bereits einen Schritt voraus zu sein. Junge Mitarbeiter*innen sind u.a. deshalb ein essentieller Bestandteil unserer Agentur-internen DNA. Des Weiteren leben wir von Vielfalt fachlicher und zwischenmenschlicher Art, da unterschiedlichste Blickwinkel uns weiterbringen und gute Ergebnisse liefern. Deshalb heißen wir immer wieder treibhäusler*innen Willkommen, die wir auch nach Abschluss gerne im Team behalten. Wir bieten unseren Teilnehmer*innen einen abwechslungsreichen Alltag, in den die Lerninhalte der Module eingearbeitet werden, sodass die Arbeit bei uns und das Kursprogramm sich gegenseitig befruchten. Wir wissen, dass "Teamwork makes the dream work” allgemein etwas inflationär verwendet wird, deshalb ersparen wir uns einen Hinweis auf zahlreiche und spannende Team-Happenings (von denen es wirklich einige gibt). Schlicht gesagt: wir mögen uns einfach alle und genießen die Zeit auch auf zwischenmenschlicher Ebene.

Commentaires


bottom of page