Greetings from the new Generation

Aktualisiert: 22. Nov.

Gestatten, wir sind die 15. treibhaus-Generation. Die einjährige Reise hat begonnen. Das erste Ziel? Düsseldorf. New faces, new places - inmitten vieler bunter, närrischer Menschen. Schließlich wurde am 11.11. die Karnevalssession eröffnet.



Was unterscheidet uns Konzeptioner*innen, von Karnelvalsbesucher*innen? Verrückte Ideen setzen wir als Konzept, nicht als Kostüm um. Und nicht nur einmal, sondern das ganze Jahr über. Dies wurde uns bereits am ersten Tag klar:


Düsseldorf hat eine Art Gleis 9 ¾.

Fr 11.11.2022 | Stagg & Friends x Area 44


Stagg & Friends ermöglichte uns einen besonderen Start, in einer exklusiven Off Location: In der Area 44 verloren wir zwischen Gemälden, einer Hologramm- und einer versenkbaren Drehbühne, jegliches Gefühl für Zeit und Raum. Optimale Voraussetzung dafür, unserer Kreativität, zum ersten Mal an diesem Wochenende, zu aktivieren – insbesondere nach der ungewöhnlichen, aber effektiven Teambuilding-Maßnahme namens „Schnelltests im Sitzkreis“.


Der Workshop „creating a place worth working“, sowie die Regnose-Übung von Sonja und Saskia, ließ uns über Bedürfnisse und Bedingungen, in unserer künftigen Businesswelt, nachdenken: Was ist uns wichtig, bei unserer Arbeit? Welche Werte, Infrastruktur und Art der Teamarbeit, schätzen wir?


The greatest teacher, failure is. – Meister Yoda

Sa 12. - So 13.11.2022 | DO IT!


Zwei Tage aufeinander, wurde DO IT! mit seinen Star-Wars Räumen anschließend, zu unserem zuvorkommenden Gastgeber. Dort machte Sabine mit ihrem Workshop „How to Concept“ den Anfang und schulte unsere Impuls-Kreativität. Wir lernten, wie der ideale Kreativprozess aussieht und erarbeiteten Highspeed-Ideen für Hate Aid, der Beratungsstelle bei digitaler Gewalt. Die Agentur wurde zu einem Spielplatz der Sinne und Spannung: Wie viele Ideen entwickeln 16 Menschen, in 16 Minuten? (Die Lösung gibt’s am Ende!)


Die Pause genossen wir gemeinsam mit Pizza und privaten Gesprächen: Etwa über die Inszenierung von Michael Jackson’s Thriller bei der, zu unser Enttäuschung, kein Hologramm eingesetzt wurde. Die zweite Tageshälfte, waren Jens und Basti von DO IT! dran. Wir widmeten uns der Frage: Was macht den Beruf, von Konzeptioner*innen, aus? Die Einfach-Mal-Machen-Mentalität galt es anschließend selbst zu adaptieren. Neue Kreativitätstechniken, in Einzel- und Gruppen-Übungen, standen an. „Wie sieht das TV 3.0 aus?“, war nur ein spannendes Thema davon.


Ob individueller Feierabend oder gemeinsames After-Work-Programm: Für jede*n war etwas dabei. Als Gruppe besuchten wir das Musical „Paradise Now“, das im Rahmen des Düsseldorf Festival gezeigt wurde. Vom sprechenden und tanzenden Garten in der Schöpfungsgeschichte, blieben insbesondere die Obstsorten im Gedächtnis: Mango, Litschi und Physalis. Conclusion? Zwar heißt es: An Apple a day, keeps the doctor away – aber eben nicht im Paradies.


Am anschließenden, sonnigen Sonntag lernten wir den Creative Brand Consultant Eike und seinen Good Growth Guide kennen. In unserer eignen „Purpose driven brand strategy“ entwickelten wir den purpose einer globalen Jugendfußball-Initiative, vor dem Hintergrund der Sustainable Development Goals. Wir entwarfen Daseinsberechtigungen, die Jugendfußball inklusiver, diverser, spaßiger und sozialgerechter gestalten. Als gesamte Mannschaft aus 16 Spieler*innen, schlugen wir die Aufgabe mit mindestens 16:0 und schafften somit den Aufstieg in unserer Lern-Liga. Der Workshop-Tag endete, mit einer vielseitigen und intensiven Diskussion über den Dächern der Stadt.


Wie können Marken moralisch vertretbar agieren? Und welche Verantwortung tragen Konsument*innen selbst?


Die Sammlung Philara rundete den lehrreichen Tag ab und punktete unter anderem, mit „Artichoke Underground“ - einer einmaligen, begehbaren Installation. Die Künstler Jonah Freeman & Justin Lowe haben innerhalb verschachtelter Räume eine fiktive Droge in Szene gesetzt und erzeugen eine Atmosphäre, die sich zwischen illegaler Druckwerkstatt, experimentellem Labor und crazy Hobbyraum ansiedelt.



Mo 14.11 | BBDO

Am Montag, waren wir bei BBDO’s Kreativgeschäftsführer Kristoffer zu Gast und schlossen das erste Modul mit dem Workshop „Vom Consumer Insight zur Idee“ ab. Mittels realer Cases erarbeiten wir uns die Unterschiede, zwischen Insight, Idee und Umsetzung, was mit einer eigenen praktischen Übung abgeschlossen wurde. And always remember:


Jede gute Idee passt auf eine Streichholzschachtel!


Alles in allem: Die erste Einheit war ein bunter Blumenstrauß aus Begegnungen, Besichtigungen und Bildung. Wir sagen dir, Düsseldorf, liebevoll ade und freuen uns bereits auf eine tolle, zweite Einheit in Berlin! Und um das Rätsel, des 16-Minuten Ideen-Brainstormings zu lösen: 134 Ideen, schaffte unser Team aus 16 Kreativ-Köpfen. Chapeau, meine Freunde! Das wird ein tolles Jahr mit euch!